Wissenswertes über die Praxis

Unsere Praxis für Mund- Kiefer- Gesichts- Chirurgie  wurde 2005 eröffnet. Sie ist im Landkreis Helmstedt die bisher einzige Praxis dieses Fachbereiches mit den Spezialisierungen für Implantologie (zertifiziert), plastische und ambulante Operationen. Dr.Dr. Kleischmann besitzt als Facharzt für Mund- Kiefer- Gesichts- Chirurgie neben einer Zulassung als Kassenarzt auch die Zulassung als Kassenzahnarzt, sodass alle gesetzlich versicherten Patienten behandelt werden können.

Die Praxis ist in Helmstedt zentral am Papenberg 25 im Bereich des Ärztehauses Edelhöfe in engster Nachbarschaft zu 12 weiteren ärztlich / zahnärztlichen Praxen mit mehr als 15 approbierten Kollegen sowie einem zahntechnischen Labor und einer Apotheke gelegen. Die Verkehrsanbindungen mit öffentlichen Verkehrsmitteln und die Parkplatzsituation sind günstig.

Die Räumlichkeiten auf einer Etage im Erdgeschoss bieten die Möglichkeit, das Leistungsspektrum der Praxis zu strukturieren. Die großzügige, helle und freundliche Praxiseinrichtung hilft uns, ein angenehmes Raumklima für Patienten und Mitarbeiter zu schaffen. Alle sicherheitstechnischen Voraussetzungen für Mitarbeiter und Patienten werden erfüllt. Die Praxis ist behindertengerecht eingerichtet und auch für Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer gut erreichbar.

Unser Leistungsspektrum reicht von Kieferoperationen wie Weisheitszahnentfernungen, Wurzelspitzenresektionen und künstlichen Zahnwurzelimplantationen mit und ohne Knochentransplantationen in Lokalanästhesie und Vollnarkose über extraorale Eingriffe wie Tumorchirurgie (z. B. Basaliomentfernungen) bis hin zu plastischen Operationen (Defektdeckungen nach Tumorentfernungen) und Operationen aus ästhetischen Gründen wie beispielsweise Lidliftings. Für all diese Eingriffe stehen 1 Operations- und 2 Behandlungsräume zur Verfügung. Natürlich sind die baulichen, instrumentellen und apparativen Voraussetzungen für diese Eingriffe gewährleistet. In speziellen Nachüberwachungsbereichen können die Patienten nach ihrem Eingriff betreut werden.

Der Praxisinhaber und die Helferinnen verpflichten sich zur regelmäßigen und gezielten Fortbildung. Weiterhin werden auch externe Fortbildungsveranstaltungen für Ärzte und Zahnärzte organisiert und durchgeführt. Zudem hat der Praxisinhaber durch persönlichen engagierten Kontakt zu den umliegenden fachärztlichen und zahnärztlichen Praxen einen kooperativ zusammenarbeitenden Fachkreis gefunden. Dies bedeutet sowohl für die Praxis als auch für die Patienten ein unkompliziertes, vertrautes Verfahren bei Konsultationen anderer Fachbereiche in speziellen Fragestellungen.

Ein systematisches Qualitätsmanagementsystem unterstützt unsere Fähigkeit, den Spagat zwischen Gewünschtem, menschlich Mach- und Leistungsbaren sowie den gesetzlichen Vorschriften und Richtlinien innerhalb unseres stark zunehmend von bürokratischem Aufwand geprägten Gesundheitssystems zu schaffen.

Zurück