Nasenkorrektur (Rhinoplastik)

Häufig verstärkt sich im jugendlichen und frühen Erwachsenenalter der Wunsch zur Korrektur einer auffällig wirkenden Nase. Diese Operation sollte frühestens nach Ende des Wachstums durchgeführt werden. Durch die vorangehende Untersuchung ist zu entscheiden, ob nur eine äußere Korrektur des Nasengerüstes erforderlich ist oder ob auch die innere Nase, z.B. im Bereich der Nasenscheidewand und der Nasenmuscheln korrigiert werden muss. In Fällen von Nasenatmungsbehinderungen, die durch eine objektivierbare Untersuchung durch einen Hals- Nasen- Ohrenarzt nachgewiesen werden, kann die Korrektur der inneren Nase Leistung der kassenärztlichen Versorgung sein.

Die Operation erfolgt durch genau festgelegte Schnitte im Nasenlochbereich, die später von außen nicht zu sehen sein werden. Von hier aus können alle wesentlichen knöchernen, knorpeligen und schleimhäutigen Anteile der Nase dargestellt und korrigiert werden. Die mit Ihnen vorher zu besprechenden Veränderungen werden durchgeführt und die unterschiedlichen Nasenanteile in die gewünschte Position zueinander gebracht. Die Fixierung in der neuen Position erfolgt z.B. mit bleibenden oder sehr langsam vom Körper auflösbaren Nähten in der Tiefe, oder in der Nase mit einzulegenden Tamponaden oder ähnlichem. Nach Wundverschluss der OP-Zugänge in den Nasenlöchern wird ein spezieller Nasenpflasterverband und meist auch ein Nasengips oder eine Kunststoffauflage auf die neue Nase aufgebracht.

Die Nachkontrollen erfolgen engmaschig, in deren Rahmen die in der Nase befindlichen Einlagen und Fäden entfernt werden, aber auch der äußere Nasenpflasterverband und der Nasengips je nach Schwellungszustand der Nase gewechselt werden sollte. In der Nachbehandlungsphase hat der Nasenpflasterverband seine besondere Bedeutung. Er hilft die neue Position der Nasenspitze zu halten und sollte ausreichend lang, zu letzt nicht mehr tagsüber, aber immerhin noch in der Nacht, getragen werden. Sie werden schnell lernen, diesen Pflasterverband selber abends anzulegen. Nicht zu unterschätzen ist auch die Phase nach der Operation, in der Sie extreme körperliche Belastungen sowie Sonne und Sauna vermeiden sollten. Hier sind mindestens drei, besser sechs Monate Abwarten empfohlen.

Beispiel nach einer Operation
Das Heilmittelwerbegesetz verbietet leider ab dem 01.04.2006 die vergleichende Darstellung von Befunden vor- und nach einer Operation mit entsprechenden Bildern oder Skizzen.
Ich bitte daher um Verständnis, die Ausgangsbilder vor der Operation nicht zeigen zu dürfen.

Nasenkorrektur

Nasenkorrektur

Zurück