Paradontalbehandlung

Eine Parodontalbehandlung kann helfen, wenn Zähne durch eine Entzündung des Zahnfleisches betroffen sind. Diese Entzündung kann oberflächlich sein oder tiefer reichen. Sie geht ab einem bestimmten Grad auch mit einem Verlust an Knochen, entweder lokalisiert oder generalisiert, und damit verbundenen erhöhten Zahnlockerungen einher. Ist bereits ein weit reichender, entzündlicher Knochenabbau eingetreten, sind diese betroffenen Zähne nur eingeschränkt erhaltbar. Es ist dann zu überlegen, ob nicht durch eine frühzeitigere Entfernung bestimmter Zähne und deren Ersatz durch dentale Einzelzahnimplantate ein für die Gesamtsituation günstigeres Ergebnis erzielt werden kann.

Zurück